Warum sind wir da?

Die Selbstständigkeit der Menschen im Alter zu erhalten und ihre Angehörigen zu entlasten, wird immer wichtiger. 

Aufgrund der guten medizinischen Versorgung und des Demografischen Wandels wird es zunehmend mehr ältere Menschen geben, bei stetig weniger werdendem Pflegefachpersonal. Die Demenz zählt bereits jetzt zu den häufigsten Krankheitssyndromen im Alter. In Deutschland treten ca. 300.000 Neuerkrankungen im Jahr auf.

Unser Anliegen ist es, Ihnen über das Wohlbefinden hinaus, ein Gefühl von Sinn und Zugehörigkeit zu vermitteln und Ihnen ein Höchstmaß an Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu ermöglichen, damit Sie so lange wie möglich, glücklich und zufrieden in Ihrem zu Hause bleiben können.
Im Kreis Ihrer Liebsten.
Im Kreis der Familie.

Die gezielte körperliche und geistige Aktivierung sowie die sozialen Kontakte können helfen, die geistigen Fähigkeiten möglichst lange zu erhalten.

Wer wir sind und wie wir arbeiten:

Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir begegnen uns auf Augenhöhe - im Team sowie mit unseren Kundinnen und Kunden gleichermaßen. Gegenseitiges Vertrauen, respektvoller Umgang miteinander und eine hohe Eigenverantwortung sind Voraussetzung für die Arbeit mit unseren Kunden. Wir sehen uns nicht als Dienstleister, sondern viel mehr als vertrauensvollen Partner.

 

Alle guten Dinge sind 3!

Vertrauen ist uns sehr wichtig, deshalb steht Ihnen grundsätzlich die selbe Mitarbeiterin zur Seite. Aufgrund der Urlaubs-/Fehlzeiten und der Wirtschaftlichkeit, haben wir uns für kurze Arbeitswege (Umkreis ca. 15 km) und 3er Teams entschieden, die sich gegenseitig unterstützen und vertreten. Das bedeutet für Sie, es kommen immer dieselben Menschen zu Ihnen nach Hause.

Wir wachsen langsam und orientiert an den Anfragen unserer Kunden. Unser Einzugsgebiet im Westerwaldkreis ist aktuell die VG Wirges, die VG Selters, die VG Westerburg und Teile der VG Rennerod, ca. 15 km Umkreis von Gemünden.

Jedes Team arbeitet weitestgehend selbstbestimmt. Das bedeutet, jede Mitarbeiterin plant und organisiert ihre Einsätze mit den Kunden und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen selbstständig.

 

Wir lernen und entwickeln uns stetig weiter, gemeinsam mit unseren Kunden - gemäß dem Motto: 

"Wer zueinander steht, kann miteinander wachsen!

 

Alle Mitarbeiter sind gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 mehrfach geimpft und testen sich regelmäßig.

 

Unsere Arbeitsweise ist inspiriert von "Jos de Blok, Buurtzorg" und "Frederic Laloux, Reinventing Organizations". 

 

Wir sind nach § 45a SGB XI (Angebote zur Unterstützung im Alltag) zugelassen.

 

Jacqueline Stapf

Gründerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Ich bin 37 Jahre jung, verheiratet und Mama von 2 Kindern. 2005 beendete ich meine Ausbildung zur Gesundheits- und Kranken-pflegerin.

Tatsächlich war das genau die Zeit, wo die Berufsbezeichnung von Krankenschwester auf Gesundheits- und Krankenpflegerin umbenannt wurde.

In den letzten 10 Jahren war ich überwiegend in der ambulanten und häuslichen Intensivpflege tätig und bin daher mit der 1:1 Betreuung bestens vertraut.

Vor der Coronapandemie arbeitete ich mit viel Freude in einem Dienst der Alltagsbegleitung. Durch die Pandemie wechselte ich wieder in die Pflege. Im Dezember 2021 schloss ich dann die Weiterbildung zur Leitungskraft ab, mit der Vision zur Unter-nehmensgründung: "An deiner Seite".

Urkunde für:

Frau Jacqueline Stapf

Staatlich anerkannte Leiterin einer Pflege- oder Funktionseinheit im Gesundheitswesen und in der Altenpflege.

Urkunde für:

Frau Jacqueline Stapf

Gesundheits- und Krankenpflegerin

Astrid Grant Betreuungsassistentin

Ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn. Viele Jahre habe ich als Reinigungskraft gearbeitet.

Im Jahr 2021 absolvierte ich meine Weiterbildung zur Betreuungs-assistentin. Seitdem arbeite ich mit viel Freude und großer Motivation in diesem Beruf.

Zertifikate von Astrid Grant

Betreuungsassistentin

Laden ...